Sitemap | Kontakt | Impressum| Datenschutzerklärung

Anerkannte UNESCO-Projektschule
Friedrichstraße 70   73430 Aalen
Tel. (07361) 9560-3   Fax (07361) 9560-50
E-Mail: info@thgaalen.de,   Web: www.thgaalen.de
UNESCO

Bildung neu denken

THG erhält beim "Zeiss MINT-Award" einen Sonderpreis für sein pädagogisches Konzept

Der Jahresauftakt bei Zeiss in Oberkochen stand unter dem Thema: "Bildung neu denken". Zu Beginn des Abends wurde ein Marktplatz mit 32 Projekten aus dem MINT-Bereich veranstaltet, dabei auch ein Team des THG. Hierbei wollte das Team des THG nicht ein einzelnes Projekt hervorheben, vielmehr ging es darum, welche schulischen Angebote die Schülerinnen und Schüler an den MINT-Bereich heranführen sollen.

In diesem Jahr wurde durch die Firma Zeiss erstmals Awards an Schüler, Auszubildende und Studenten vergeben. In der Kategorie der Schülergruppen siegten Marla und Silvan Laidler vom Max-Planck-Gymnasium Heidenheim, mit "Shadow, dem intelligenten Rollstuhl". Den Award in der zweiten Kategorie erhielten die Auszubildende der Firma Voith. Mittels des sozialen Netzwerks Snapchat versuchen sie, junge Menschen für eine Ausbildung in ihrem Unternehmen zu gewinnen. Der Award der Kategorie Studierende ging an die Studierendengruppe "Spatzenhirn". Sie gewann mit ihrem autonom fahrenden Modellfahrzeug.

Zwei Beiträge erhielten einen Sonderpreis, da sie dem Motto "Bildung neu denken" besonders gerecht wurden. Zum einen die Hochschule Aalen für innovative Lehrkonzepte in der Mechatronik und das Theodor-Heuss-Gymnasium mit der Modellbahn-AG, Junior-Ingenieur-Akademie und Schüler-Ingenieur-Akademie. Damit haben wir in allen Klassenstufen ein altersgerechtes Angebot.

Hans-Ulrich Wezstein, Jakob Eichholz, Moritz Eisert und Martin Laske bei der Preisverleihung.
Gruppenbild mit unserem Schulleiter Dr. Hatscher.
Stellvertretend für die Modellbahnanlage des THG ein kleines Landschaftsdiorama.
Moritz und Jakob am THG-Stand beim Marktplatz mit 32 Projekten aus dem MINT-Bereich.
Die Roboter der Schüler-Ingenieur-Akademie.

Ein spielerischer Einstieg in den Bereich Naturwissenschaften und Technik bildet ab der 6. Klasse die Modellbahn-AG. Beim Bauen unserer Schulanlage lernen die Schülerinnen und Schüler einen ersten Umgang mit einer Vielzahl von Materialien und Baustoffen. Die Aufgaben reichen vom Umgang mit Farbe und Holz bei der modellhaften Gestaltung von Landschaften bis zum Entwurf und Aufbau elektronischer Schaltungen.

Für die Junior-Ingenieur-Akademie, als zweijähriges technikorientiertes Wahlpflichtfach im Rahmen des NWT-Unterrichts, können sich Schülerinnen und Schüler in der gymnasialen Mittelstufe (Klassen 8 und 9 bzw. 9 und 10) bewerben. Wichtige Elemente der JIA sind Betriebsbesichtigungen, die Praktika in den Ausbildungswerkstätten der Partnerfirmen und Besuche an der Hochschule.

Ab Ende Februar 2018 startet ein Projekt mit Zeiss zur MINT-Förderung mit dem Ziel der Berufsorientierung. Dabei wird der Themenbereich "Augmented Reality in der Medizin" vermittelt. Diese Kooperation soll das Bindeglied zwischen der JIA in der Mittelstufe und der SIA in der Oberstufe bilden.

Schließlich bildet die Schüler-Ingenieur-Akademie in der Oberstufe den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, einen Einblick in die Berufswelt eines Ingenieurs zu erhalten.

Wir freuen uns, dass wir in diesem Teilnehmerfeld einen Award erhalten konnten! Ein besonderer Dank gilt dabei auch unseren Schülern Jakob Eichholz und Moritz Eisert, die durch ihre Präsentation unseres Standes wesentlichen Anteil am Erfolg hatten.